Arten der Dachbegrünung

Damit sich die Pflanzen auf dem Dach entwicklen können und das Dach ein dauerhafter Lebensraum für die dort bepflanzte Vegetation bleibt, müssen die Bedingungen eines natürlich gewachsenen Bodens vorherrschen. Elementare Funktionsschichten, wie Dränage, Belüftung, Versorgung mit Nährstoffen oder die Wasserspeicherung sind bei jeder Art der Begrünung von Dächern notwendig. 

Unterschieden wird grundsätzlich in extensive und intensive Dachbegrünung. Wir erklären Ihnen hier genau die Unterschiede beider Formen.

 

Extensivbegrünung

Extensivbegrünungen sind naturnah angelegte Begrünungen. Diese erhalten und entwickeln sich zum größten Teil selbst und sind nicht auf eine aufwändige Pflege angewiesen. Eine zusätzliche Bewässerung ist bei der extensiven Begrünung nicht nötig. Hierzu gehören Gräser, Moose, Kräuter sowie verschiedene Sedumarten. Sedum eignet sich besonders ideal für trockene Plätze und Dachbegrünungen.

Auch bei geneigten Dächern ist die extensive Begrünung möglich. Rutsch- und Schubsicherungen können je nach dem Grad der Dachneigung angebracht werden.

Die Bauhöhe einer Extensivbegrünung liegt zwischen 6cm und 15cm. Das Flächengewicht beträgt zwischen 0,5 kN/m² und 1,5 kN/m².

 

Intensivbegrünung

Intensivbegrünungen werden auch als Dachgärten bezeichnet. Die Begrünungen sind hier aufwändig gestaltet: Sträucher, Stauden, Rasenflächen und sogar auch Bäume. Eine intensive Pflege ist hier unabdingbar, denn die Pflanzen müssen mit Wasser und Nährstoffen versorgt werden. Ein wesentlicher Vorteil der Intensivbegrünung ist die vielfältige Nutzung des Gründaches. Terrassenflächen, Sitz- und Gehbereiche, aber auch Spielbereiche oder Wasserbecken werden hier häufig eingesetzt. Die Aufbauhöhe einer Intensivbegrünung beträgt über 25cm. Das Flächengewicht liegt über 3,0 kN/m².

Als kostengünstigere Variante gibt es die einfache Intensivbegrünung. Bodendeckende Begrünungen mit Gräsern, Stauden oder kleinen Gehölzen zählen hierzu. Der Pflegeaufwand ist hier reduziert und die Bewässerung findet nur bei Bedarf statt.

Hier liegt die Aufbauhöhe zwischen 15cm und 25cm. Das Flächengewicht kann von 1,5 kN/m²  bis 3,0 kN/m² betragen.

intensive-dachbegrunung-dachbau-werner-schwerin
bepflanzung-dach-flachdach