Bepflanzung von Dächern

Die Pflanzen für eine Dachbegrünung sollten nicht beliebig ausgewählt werden. Dadurch, dass ein Dach sehr heiß werden kann, müssen die dort angebrachten Pflanzen auch hohen Temperaturen standhalten. Außerdem muss die Vegetation auch entsprechend der jeweiligen Dachkonstruktion angepasst werden.

Wir stellen Ihnen hier verschiedenen Möglichkeiten der Bepflanzung von Gründächern vor. Kontaktieren Sie uns gern bei weiteren Fragen oder zu Ihrer individuellen Dachplanung.

Allgemeines

Dachbegrünungen werden oft mit Sedum, den Dickblattgewächsen, angelegt. Sie halten einerseits der Hitze stand und haben andererseits ein geringes Gewicht. Ein Vorteil bei der Verwendung von Sedum ist, dass das Dach das gesamte Jahr über grün bleibt. Aber auch Gräser, Blumen oder Kräuter sind für eine Dachbegrünung geeignet. Die Vegetation auf dem Dach sorgt zusätzlich dafür, dass Schmetterlinge und Bienen angelockt werden und somit ein eigenes Biotop entsteht.

Wählen Sie zwischen Sedummatten auf einem Grasdach, Sedum-KräutervariantenDachgräser und Wildblumen oder Staudenpflanzenmatten. Jungpflanzen oder ausgewachsene Pflanzen können hier verwendet werden. In den Monaten von März bis Juni und von September bis November wird in der Regel gepflanzt. Zu diesen Zeiten herrschen optimale Wachstumsbedingungen für die Pflanzen auf einem Dach. Bis die Pflanzen stabil eingewachsen sind, dauert es ca. 3 bis 4 Wochen.

Für welche Dächer ist eine Bepflanzung geeignet?

Das Dach Ihres Hauses oder Ihres Firmengebäudes soll mit einer professionellen Dachbegrünung versehen werden? Kein Problem. Wir bieten Dachbegrünungen für verschiedene Dachtypen an: Begrünung von Flachdächern und Schrägdächern sowie abgerundete Sedumdächer und Trapezblechdächer.

Für Trapezdächer nutzen wir spezifische Kassetten, die auf die Erhöhungen abgestimmt sind. Da vor allem die Temperatur auf Flachdächern bis zu 60°C im Sommer ansteigen kann, schützt die Vegetation das Dach und hält die Temperatur gleichmäßig (ca. 37°C). In den Wintermonaten wird das Haus durch die Vegetation außerdem vor Kälte geschützt.

grundach-dachbegrunung-schwerin

Sedum auf dem Dach

Sedum ist eine Unterart der Sukkulenten. Die Blätter sind dickwandig und robust sowie hitzebeständig und kälteresistent. Sie wachsen dort, wo das leben für andere Pflanzen nicht mehr möglich ist. Aus diesem Grund eignen sie sich ideal zur Dachbepflanzung. Sedum gibt es in unterschiedlichen Formen und Varianten.  Sie wirken dekorativ und in vielfältigen Farben: von Gelb über Grün bis hin zu tiefen Rottönen. Verschiedene Größen, Blütezeiten und vielfältige Farbvariationen sind die besten Voraussetzungen, um das Dach das gesamte Jahr über bunt, lebendig und bewachsen erscheinen zu lassen. Die regelmäßige Bewässerung ist vor allem in der Anwuchs-und Entwicklungsphase nach der Pflanzung oder dem Anbringen der Pflanzen notwendig. 

 

Dachkräuter

Schluss mit grauen und trüb wirken Dächern! Kräuter auf dem Dach sind nicht nur ein ein wahrer Schatz für die Küche, sondern sehen einfach auch fantastisch aus! Thymian, Lavendel, Minze, Schnittlauch, Majoran, Josefskraut oder Bergbohnenkraut - all dies sind nur einige Beispiele, welche Kräuter auf Ihrem Dach wachsen können. Thymian bietet beispielsweise den Vorteil, dass er immergrün und bodenbedeckend ist. Außerdem benötigen Kräuter nur wenig Wasser und sind hitze- sowie frostbeständig.

Wurzelfeste Abdichtungen sollten vor der Bepflanzung angebracht werden. Verschiedene Schutzschichten aus Folien, Flies und Entwässerungsdränagen helfen außerdem hierbei.

 

Dachgräser & Wildblumen

Dachgräser und Wildblumen lassen ein Dach besonders facettenreich erscheinen. Je nach Jahreszeit und Witterung verleihen Gräser und Wildblumen dem Dach ein individuelles Aussehen: Sie neigen sich im Wind, sind immer in Bewegung, erscheinen mal matt und mal kräftig in Ihrer Farbgebung, Blüten geben von Weitem schöne Farbtupfer und die unterschiedlichen Blattformen, Blüten und Blattmuster wirken vielfältig. Gräser und Wildblumen sind resistent, halten Witterungen stand und sind demnach für die Begrünung von Dächern hervorragend geeignet.

Dachgräser können als Multiplatten oder auch einzeln auf dem Dach angebracht werden. Auch hier sollte vor der Bepflanzung des Daches an eine wurzelfeste Abdichtung gedacht werden.

Für eine Dachbegrünung eignen sich Dachgräser, wie Zittergras, Wimper-Perlgras, Federgras, Regenbogen-Schwingel oder Büschelhaargras.

 

Dachstauden

Stauden auf dem Dach sehen nicht nur durch ihre farbenprächtigen Blüten dekorativ aus, sondern können auch bewirtschaftet und in der Küche verwendet werden. Dazu gehören beispielsweise Johanniskraut, Garten-Schafgarbe, Zwerg-Frauenmantel, Perlkörbchen, Färberkamille, Schaumkresse, verschiedene Arten von Glockenblumen (Karpartenglockenblume, Bavaria Blue, Zwerg-Glockenblume) sowie auch unterschiedliche Sorten von Nelken. Sie können aber auch auf Ihren Dach Wald-Erdbeeren oder Schwertlilien pflanzen. Den Möglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt. 

Einige Stauden eignen sich auf dem Dach mit einer Substratstärke ab 7cm. Andere Stauden benötigen zur Entwicklung ca. 11cm.

Lassen Sie Ihren Dachgarten mit Stauden bunt erblühen. So wird Ihr Haus ein echter Blickfang.

dach-stauden-dachbegrunung-schwerin
 
bepflanzung-dach-flachdach